profilepic Gast

Daniel, du bist Geschäftsführer der psX Corporation und Initiator von ourpiece. Warum hast du dich zur Gründung von ourpiece entschieden?

Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielen für mich beruflich wie privat eine große Rolle. Und natürlich sind es auch wesentliche Aspekte für unsere Arbeit als Unternehmensberater. Wir erarbeiten für unsere Kunden ökonomisch wie auch ökologisch positive Effekte z.B. durch Gewichtsreduktion in Flugzeugbauteilen, Ressourcenschonung durch Fehlervermeidung oder auch die Umstellung auf digitales Dokumentenmanagement.

Mit ourpiece können wir uns nun auf die unmittelbarste Art für den Schutz der Natur und den Erhalt der Artenvielfalt im Regenwald einsetzen. Das ist meiner Meinung nach auch dringend notwendig, denn täglich werden weitere Waldflächen unwiederbringlich zerstört. Dagegen wollen wir mit ourpiece aktiv werden.

ourpiece kooperiert zum Schutz des Regenwalds mit lokalen Partnern vor Ort. Wie genau sieht diese Kooperation aus?

Unser Ziel ist es, mit unseren Projekten eine eindeutige Win-Win-Situation zu erreichen: Wir schützen den Regenwald und unsere Partner vor Ort profitieren wirtschaftlich davon, dass der Wald erhalten bleibt.

In unserem ersten Projekt in der Nähe von Bahia Solano in Kolumbien entsteht gerade ein einmaliges Paradies, denn die seltensten Pflanzenarten ganz Kolumbiens werden dort angesiedelt. So wird der Park nicht nur für Öko-Touristen und Naturbegeisterte interessant, sondern er ist auch für Biologen ein spannendes Forschungsprojekt, u.a. für die Mitarbeiter des botanischen Gartens aus Medellin.

Unser Partner vor Ort bietet mit einem nachhaltigen Tourismuskonzept Naturbegeisterten und Biologen die Möglichkeit, dieses besondere Ökosystem kontrolliert kennenzulernen und zu erforschen – und kann sich über diese Arbeit auch selbst finanzieren.

ourpiece.com wurde 2014 gelauncht, die erste Regenwaldfläche in Kolumbien ist gekauft. Wie wird es nun weitergehen?

Eine Nachbarfläche des Parks in Bahia Solano haben wir bereits reservieren können. Sollten wir also erfolgreich starten und ourpiece genügend Unterstützer finden, werden wir den Park noch um ein ganz wichtiges Stück ergänzen. Dort wurden bereits ca. 5 Hektar des Regenwalds gerodet, das wir aufforsten wollen. Das sollte auch glücken, denn die Samen stecken nach der Rodung größtenteils noch im Boden. So sollte der Wald innerhalb der nächsten 30 Jahre wieder nahtlos zusammenwachsen.

Danach werden wir unsere Unterstützer fragen, welche Projekte wir angehen sollen. Vorstellen kann ich mir einiges: Aufforstung, Gewässerschutzprojekte, Räumen von Landminen, etc.

Wir möchten mit unterschiedlichen Projekten langfristig einen eigenen Markt kreieren, in dem der Kunde selbst entscheidet, was ihm wichtig und schützenswert ist. Ich selbst bin unheimlich gespannt, welches langfristig die beliebtesten Projekte von ourpiece sein werden.